Sexualpädagogik

Unsere sexualpädagogischen Präventionsveranstaltungen richten sich an Schulklassen und Gruppen für Kinder und Jugendliche. Außerdem bieten wir für Migrant*innen je nach Sprachniveau individuelle Präventionsveranstaltungen an. Wir freuen uns auch über Jugendliche, die mit ihren Freund*innen zu uns in die Beratungsstelle kommen, um sich über die verschiedenen Themen zu informieren.

Themen

Sexualität und Partnerschaft

Körperwissen und Fruchtbarkeit

Verhütungsmethoden

Schwangerschaft und Geburt

Schwangerschaftsabbruch

Sexuell übertragbare Krankheiten

Sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität

Geschlechterrollen aufdecken und hinterfragen

Grundsätze unserer pädagogischen Arbeit

Wir gehen davon aus, dass Sexualität mehrere Aspekte wie Identität, Beziehung, Lust, Fruchtbarkeit und Kommunikationsfähigkeit umfasst.

Jugendliche erleben unterschiedliche Einstellungen zu Sexualität und Partnerschaft, die ihnen in ihrer Familie, in ihrem Umfeld und durch die Medien vermittelt werden.

Sexualität ist in der Öffentlichkeit allgegenwärtig. Trotzdem gibt es eine individuelle Sprachlosigkeit und Unkenntnis über sexuelle Vorgänge und Empfängnis(-verhütung).

In der sensiblen Phase der Selbstfindung und Orientierung brauchen junge Menschen auch außerhalb des Elternhauses glaubwürdige Ansprechpartner*innen bei Fragen zu Sexualität, Partnerschaft und Familienplanung, die sie in ihrer Identitätsfindung begleiten und stärken können.

Mit unserer Arbeit möchten wir eine selbstbestimmte, verantwortungsbewusste Sexualität fördern. Die Grundlagen dafür sind Respekt, Wertschätzung, Gleichberechtigung und Toleranz.
Wir arbeiten diversitätsbewusst und diskriminierungssensibel.

 

Die sexualpädagogischen Gruppenveranstaltungen sind zielgruppenorientiert. Details wie altersangemessene Themenschwerpunkte, spezielle Fragen, die aufgegriffen werden sollen etc. sprechen wir individuell ab.
Je nach Gruppengröße können die Veranstaltungen in unserer Beratungsstelle oder in Ihrer Einrichtung stattfinden.

Unsere Angebote sind kostenlos. Spenden (z.B. 1,50 € pro Person) zur Unterstützung unserer Arbeit sind willkommen.